Startseite » News » Sim City 5: Entschädigung für Spieler und Fazit nach dem Release

Sim City 5: Entschädigung für Spieler und Fazit nach dem Release

Gut zwei Wochen nach dem Release von „Sim City 5“ scheinen sich die Wogen zu glätten, wenn auch nur sehr langsam. Käufer des Spiels dürfen sich immerhin über ein kostenlos EA Spiel freuen, das die Probleme mit den Server vergessen lassen soll.

Sim City 5: Serverprobleme bei Online Zwang

Das Wort Zwang klingt natürlich alles andere als schön, doch de facto kann man es so bezeichnen. Hintergrund: Der neueste Ableger der „Sim City Reihe“ hat einen Online Zwang. Wer nicht an der Internet Büchse angeschlossen ist, schaut in die Röhre. Allerdings erging es so auch sehr vielen Spielern direkt nach dem Release, da die Server von EA hoffnungslos überfüllt waren und kaum jemand vernünftig an seiner Stadt in „Sim City 5“ werkeln konnte. Das ist natürlich perfektes Futter für die Online Zwang Gegner, doch so langsam sind die Serverprobleme unter Kontrolle. Das Problem ist dabei, dass der Spieler dauerhaft verbunden ist, da eine Synchronisation mit Server und Mitspieler stattfindet. Auch die Savegames werden online gelagert.

Doch noch ist gar nicht klar, ob der Status Quo tatsächlich so notwendig ist. Von Seiten des Publishers wird zwar behauptet, es gehe dabei um Berechnungen, die in der Größe eben nicht auf jedem heimischen Rechner durchgeführt werden könnten, aber man munkelt bereits, es handele sich dabei nur um einen vorgeschobenen Grund. Das Munkeln wurde besonders laut, da ein anonymer Mitarbeiter von Maxis diese Ansicht dementiert. Laut dieser gesichtslosen Stimme müsse auch nicht erst der Code des Spiels umgeschrieben werden, damit „Sim City 5“ auch offline funktioniert.

Es gab dazu auch schon einige Tests mit dem Debug-Modus des Spiels. Einer davon von der Spieleseite Kotaku durchgeführt. Und es stellte sich heraus: das Spiel kann zwar dann nicht mehr synchronisiert werden, es läuft aber sehr wohl weiter. Fest steht aber auch, dass sich die Entwickler und Publisher EA und Maxis offensichtlich nicht von der Route abbringen lassen wollen – trotz der kritischen Stimmen. Ob es nur vorerst so sein wird oder man davon abweicht, ist bisher nicht abzusehen.

Entschädigung für die Spieler

Wenn man die Berichte aus den ersten zwei Wochen über „Sim City 2013″ liest, dann könnte man glatt von einem Flopp ausgehen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Und die Frage ist auch, wie weit EA und Maxis überhaupt auf die kritischen Stimmen hören müssen, denn“Sim City 5“ ist ein voller Erfolg. Zumindest auf wirtschaftlicher Basis. Über 1,1 Millionen Exemplare wurden bereits verkauft. Das ist auf jeden Fall mal eine Hausnummer. Dennoch hat man sich von Seiten des Publishers ein Herz genommen und sorgt nun dafür, dass Trostpflaster unter das leidgeprüfte Sim City Spielervolk verteilt werden.

Wer sein Spiel bis zum 25.März 2013 bei Origin registriert hat, erhält ein Gratis Spiel aus dem EA Fundus, das er sich bis zum 30.März herunterladen kann. Und die Auswahl ist gar nicht mal von schlechten Eltern, hier sollte man in Ruhe eine Wahl treffen.

Kostenloses Spiele für Sim City 5 Spieler:

– Battlefield 3 (Standard Edition)
– Bejeweled 3
– Dead Space 3 (Standard Edition)
– Mass Effect 3 (Standard Edition)
– Medal of Honor Warfighter (Standard Edition)
– Need For Speed Most Wanted (Standard Edition)
– Pflanzen gegen Zombies
– SimCity 4 Deluxe Edition

Fazit zwei Wochen nach dem Release

Die Aufregung war groß, doch so langsam kann auch Zeit gefunden werden, um einfach mal durchzuatmen. Der Start von „Sim City 5“ war ein echter Reinfall. Da lässt sich auch nichts schön reden. Letztendlich kann man natürlich auch weiterhin hervorragend über Online Zwang und Offline Vorlieben diskutieren, aber am Ende bleibt das auch eine Geschmacksfrage. Das Spiel selbst liefert nämlich einige gute Gründe für einen näheren Blick.

Es ist letztendlich nicht ganz das geworden, was vorher versprochen wurde und doch ist „Sim City 5“ der nächste logische Schritt in Sachen Stadt-Aufbauspiel. Es wird ein Mikrokosmos aufgebaut, der noch nicht in jedem Detail funktioniert, der aber zeigt: hier wird eine lebendige Stadt simuliert. Der Aufbau der Städte kann nach ganz verschiedenen Strategien erfolgen, sodass jede Stadt wirklich individuell wird. Und auch das Zusammenspiel mit anderen Spielern macht Sinn und Spaß. So kann der Spieler beispielsweise vollkommen auf Wasseraufbereitung verzichten und sich das kühle Nass aus der Nachbarstadt importieren lassen. Auch dadurch ergeben sich viele verschiedene Möglichkeiten, immer wieder ein anderes Spiel aufzuziehen.

Im Detail gibt es Kleinigkeiten, die wahrlich wurmen können. So hat zwar jeder Bewohner der Stadt einen Job und eine Haus, jedoch wechseln diese so schnell, dass der Sinn des Mikrokosmos auch schon mal verloren geht. Beispielsweise suchen Arbeiter, die gerade zum Feierabend aus der Fabrik kommen, nicht ihr eigenes Zuhause, sondern das nächstbeste Haus auf, wie im kurzen Videoclip zu sehen ist. Unfreiwillig entsteht hier Situationskomik.

Es bleibt aber dabei: „Sim City 5“ ist eine richtig gute Stadt-Simulation, die ihres gleichen sucht. Zwei Wochen nach dem Release ist das Spielen auf den Servern auch flüssig geworden, sodass nur noch persönliche Präferenzen dafür oder dagegen sprechen.

Written by
Tech und Gaming Autor, für ein geiles Steak würde ich meine Xbox hergeben außerdem Tech-Gadget Fan. Wenn ich nicht gerade vor dem PC hocke, dann findet man mich im Skaterpark.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.