Startseite » PC » Spiele Highlights 2014

Spiele Highlights 2014

spiele highlights 2014

Sims, South Park, Mario Kart & Co: Das neue Spielejahr trumpft mit großen Namen auf. Auf welche Spiele Highlights wir uns 2014 freuen.

Spiele Highlights 2014

Viele Spiele, viele große Namen: Stand das alte Jahr noch ganz im Zeichen der neuen Konsolen, liegt der Fokus 2014 wieder voll auf den Games. Die gute Nachricht für alle, die sich noch keine PlayStation 4 oder Xbox One ins Zimmer gestellt haben: Auch die „alten“ Konsolen werden noch fleißig mit Nachschub versorgt. Auf welche Blockbuster können sich Gamer 2014 freuen?

Driveclub

Dass sie grandiose Rennspiele bauen können, hat das Team mit „MotorStorm“ ja schon bewiesen. Jetzt werken die Evolution Studios an einem Streetracer für die PlayStation 4. Der Titel „Driveclub“ lässt es schon erahnen: Der Fokus liegt auf sozialer Interaktion zwischen den Spielern, die sich online zu Racing-Teams zusammenschließen. Eigentlich hätte das Game zum Verkaufsstart der PS4 erscheinen sollen, wurde aber nicht rechtzeitig fertig. Als Trostpflaster wird eine (im Umfang allerdings abgespeckte) Version für PlayStation Plus Abonnenten kostenlos sein. (Ab März für PS4)

South Park

Die Pleite des Publishers THQ hätte für das Game beinahe das Aus bedeutet. Das wäre ein Verlust gewesen. Das offizielle Spiel zur Fernsehserie „South Park“ ist eine der großen Hoffnungen 2014. Unter enger Mitwirkung der Serienmacher entstand ein Rollenspiel, das sich grafisch am 2D-Zeichentricklook des TV-Vorbilds orientiert. Kämpfe laufen rollenspieltypisch rundenbasiert ab. Die Gags sind genauso frech und politisch unkorrekt, wie man das von „South Park“ erwartet. (Ab März für PC, PS3 und Xbox 360)

Titanfall

Das Entwicklerteam rekrutiert sich aus ehemaligen Entwicklern eines namhaften Activision-Shooters, und diese Wurzeln kann das Game nicht verleugnen: „Titanfall“ spielt wie „CoD“ in der Zukunft und genau das macht es so grandios. Gekämpft wird ausschließlich online, als Fußsoldat oder im Cockpit von mächtigen Kampfrobotern („Mechs“). Das gemeine „Fußvolk“ ist dabei aber nicht zu unterschätzen, kann es doch mit Jetpacks schnell strategisch günstige Positionen erreichen und den Kolossen mit schweren Waffen zu Leibe rücken. (Am 13. März für PC, Xbox One, Xbox 360)

Infamous

Noch ein Exklusivtitel für die PlayStation 4, der eigentlich schon zum Start hätte erscheinen sollen, sich dann aber auf 2014 verschoben hat. Im zweiten „InFamous“ schlüpfen Gamer wieder in die Rolle eines Otto Normalbürgers, der übernatürliche Superheldenkräfte entwickelt und sie im Kampf gegen ein repressives Regime zu nutzen weiß. Im Vorgänger basierten die Kräfte auf Elektrizität, diesmal auf Feuer. Zumindest am Anfang. Im Laufe des Spiels wird der Held noch weitere Fähigkeiten absorbieren. Das alles in geradezu sensationeller Optik, die demonstriert, wie viel Power in der neuen Sony-Konsole steckt. (Am 21. März für PlayStation 4)

Kinect Sports Rivals

Auf der Xbox 360 war „Kinect Sports“ hauptverantwortlich für den Erfolg von Microsofts Bewegungssensor Kinect. Im Frühjahr kommt die Fortsetzung für die Xbox One. Dann wird man im Wohnzimmer unter vollem Körpereinsatz Fußball spielen, bowlen, Tennis spielen oder Kletterwände erklimmen. Einen ersten Vorgeschmack können sich Xbox One Besitzer schon jetzt holen: Die Disziplin Jet-Ski gibt’s als PreSeason-Version zum kostenlosen Download. (Im Frühjahr für Xbox One)

Watch Dogs

Seit Edward Snowden wissen wir, wie sehr Geheimdienste unseren Alltag überwachen. Das es noch schlimmer kommen kann führt uns Ubisoft vor Augen. Watch Dogs zeichnet das Bild einer Welt, die komplett von einem zentralen Programm gesteuert wird. Von der Ampelsteuerung bis zu den Dossiers jedes Bürgers: Das System weiß alles, kontrolliert alles. Da wird selbst die NSA neidisch. Held im Spiel ist ein Hacker, der mit seinem Handy die Kontrolle über das System übernehmen und es gegen seine Erfinder einsetzen kann. Zum Beispiel: Während der Flucht vor der Polizei mal eben alle Ampeln einer Kreuzung auf Grün stellen, um einen Massencrash zu produzieren… (Im Frühjahr für PC und Konsolen)

The Elder Scrolls Online

Selbst große Namen wie „Herr der Ringe“ oder „Star Wars“ sahen in den vergangenen Jahren gegen das übermächtige „World of Warcraft“ kein Land. Blizzards Onlinerollenspiel dominierte den Markt absolut. Doch mittlerweile laufen dem Methusalem die Abonnenten davon. Womöglich die Chance für den neuen Herausforderer „The Elder Scrolls Online“? Millionen von Spielern sollen in dem Onlinerollenspiel das Fantasiereich Tamriel unsicher machen. Hersteller Bethesda verspricht eine lebendige Welt, in der nicht nur stur Questgeber abzuklappern sind, sondern viele Aufträge sich wie zufällig ergeben. (Im Frühjahr für PC, PS4 und Xbox One)

Wolfenstein – The New Order

Schlimm war das damals, als die Nazis den Zweiten Weltkrieg gewannen. In den folgenden Jahrzehnten zementieren sie ihre Macht mit neuen Wunderwaffen wie riesigen Kampfrobotern ein. Aber jetzt kommt er: William Blazkowicz, Widerstandskämpfer und Einmann-Armee. Seine Mission: Die Geschichte wieder in die richtige Bahn lenken… „Wolfenstein: The New Order“ setzt auf klassischen Shooter-Gameplay und eine trashige Story. Warum auch nicht? Genau damit ist die Reihe einst groß geworden. (Im Frühjahr für PC und Konsolen)

Mario Kart 8

Im Frühjahr schließt Nintendo die wahrscheinlich größte Lücke im Spieleportfolio der Wii U: Endlich kommt „Mario Kart“! Getreu dem bewährten Erfolgskonzept wird wieder das Who’s who der Nintendohelden im Kart um die Wette rasen. Diesmal neu mit Antigravitations-Abschnitten, wo Fahrer und Kart schon mal die Decke entlang fahren. (Im Frühjahr für Wii U)

Project Spark

So ziemlich jeder Gamer hatte schon mal eine (vielleicht geradezu geniale) Spielidee, aber nicht die Programmierkenntnisse, um sie umzusetzen. Hier kommt „Project Spark“ ins Spiel. Microsofts Spielebaukasten macht jeden zum Gamedesigner. Ohne den Hauch einer Programmiererfahrung! Im Landschaftsbaukasten werden Gebirge und Täler per Knopfdruck angelegt. Und jedem Gegenstand, den man in der Welt platziert, lässt sich genauso simpel eines von zahlreichen vordefinierten Verhalten zuweisen. Eine Betaversion für Windows 8 ist bereits seit Anfang Dezember verfügbar, die Konsolen folgen demnächst. (Im Frühjahr für PC, Xbox 360, Xbox One)

The Crew

Die Spielewelt ist mit 13.000 Quadratkilometer riesig, gefahren wird nicht nur auf, sondern auch neben den Straßen und die Missionen können wahlweise allein oder gemeinsam mit Freunden gespielt werden: Ubisoft packt in „The Crew“ alle Features, die man von einem modernen Next-Gen-Racer erwartet. Eine Story rund um eine zu infiltrierende kriminelle Organisation gibt’s noch oben drauf, aber im Kern dreht sich hier alles darum, gemeinsam mit anderen Spielern durch die offene Welt zu rasen. (Im Frühjahr für PC, PS4 und Xbox One)

The Division

Die Romane des vergangenen Oktober verstorbenen Bestsellerautors Tom Clancy drehten sich oft um drohende Katastrophen. Im kommenden Videospiel „Tom Clancy’s The Division“ ist das Unglaubliche bereits passiert. Durch eine Virus-Pandemie ist die Infrastruktur zusammengebrochen. Nach wenigen Tagen ohne Essen, Wasser und medizinische Versorgung regiert das Chaos. Jetzt tritt eine geheime Organisation auf den Plan, als deren Agent der Spieler für Recht und Ordnung sorgen soll…“The Division“ spielt im endzeitlichen New York City und mixt Action mit Rollenspielelementen. Eine klassische Trennung zwischen Einzel- und Mehrspielermodus gibt es nicht. Jederzeit sollen sich Spieler zu Teams zusammenschließen und die Missionen gemeinsam erfüllen können. (Im Herbst 2014 für PC, PS4 und Xbox One)

Dragon Age – Inquisition

Was war „Dragon Age“ nicht für ein episches Spiel! Riesige Spielwelt, unzählige Erzählstränge. Entsprechend enttäuscht waren Fans vom linearen zweiten Teil. Entwickler BioWare gelobt Besserung und verspricht für die Fortsetzung wieder eine größere, offene Spielwelt. Im Mittelpunkt der Story soll ein brutaler Bürgermeister zwischen Templern und Magiern stehen. (Im Herbst 2014 für PC und Konsolen)

Die Sims 4

Der Herbst bringt ein Wiedersehen mit den Sims, und natürlich hat sich EA für Teil vier wieder Neuerungen einfallen lassen. So können die Sims neuerdings mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen und haben jetzt Gefühle, die sich direkt auf verschiedene Bereiche des Spiels auswirken. Und das nicht zwangsweise wie erwartet. So werden einsame Sims auf Dauer depressiv. Schlecht? Kommt darauf an. Depressive Sims sind erfolgreichere Schriftsteller! Wird ein Sim nach einem Streit fuchsteufelswild, empfiehlt sich der Gang ins Fitnesscenter. Da kann er den Ärger nicht nur abreagieren, sondern auch gleich die Konditionswerte verbessern… (Im Herbst 2014 für PC)

The Evil Within

Nach „Resident Evil“ will Shinji Mikami uns mit dem nächsten Horrorgame das Fürchten lehren. In „The Evil Within“ schlüpfen wir in die Rolle eines Polizisten, der selbst zum Opfer einer dunklen Macht wird. Zunächst gilt es, aus dem Keller eines irren Kettensägenmörders zu fliehen. Nur um zu merken: Die eigentliche Gefahr ist noch viel größer und gespenstischer. Das wird definitiv kein Spiel für Gamer mit schwachen Nerven! (Im Herbst 2014 für PC und Konsolen)

Written by
Zocker und Publizistik Student, außerdem gerne auf Gamingmessen unterwegs und Besitzer einer PS1 - PS4 sowie NES, SuperNES und GameGear.

Deine Meinung!

0 0

1 Kommentar

  1. Oh Mann, ein einziges Game für die WiiU… Nintendo muss mal langsam in die Puschen kommen!

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.