Startseite » News » The Witness vorerst exklusiv für die PS4

The Witness vorerst exklusiv für die PS4

Das Indie-Puzzle Spiel „The Witness“ wird einer der Launch-Titel der neuen PlayStation 4. Was zunächst nach einer merkwürdigen Kombination aussieht, macht bei näherem Blick durchaus Sinn. Abgesehen davon scheint „The Witness“ ein richtig cooles Spiel zu werden. Nicht nur Myst-Fans werden auf ihre Kosten kommen.

Eine Insel vollgepackt mit Rätseln

Bei den Stichworten Insel und Rätsel kommt dem gemeinen Videospieler wohl als erstes „Myst“ in den Sinn. Oder „Riven“, die Fortsetzung von „Myst“. Oder „Exile“, die Fortsetzung von „Riven“. Aber lassen wir das und zeigen lieber, wie Inseln vollgepackt mit Rätseln im Jahr 2013 aussehen. Wesentlich bunter und farbenfroher, so zumindest die ersten Bilder aus dem angekündigten „The Witness“, das pünktlich irgendwann vor Weihnachten mit der PlayStation 4 veröffentlicht werden soll. Diese Zusammenarbeit ist übrigens nicht etwa einer verkauften Indie-Seele geschuldet, die jetzt gemeinsame Sache mit dem Sony Teufel macht, sondern einfach nur eine gute Gelegenheit für Entwickler Jonathan Blow sein Spiel unter die Leute zu bringen. Veröffentlichungen für die Wii U und möglicherweise dem Nachfolger der Xbox360 sollen folgen.

„The Witness“ ist ein 3D Puzzle Video Spiel, das vom unabhängigen Spiele Entwickler Jonathan Blow kreiert wird. Dieser konnte bereits mit dem Titel „Braid“ Erfolge feiern und plant nun den nächsten, noch größeren Coup. Mit Rätsel auf einer Insel kann man das Spiel zwar umschreiben, doch so richtig wird man die Essenz damit voll nicht erfassen können. Daher lohnt ein Blick auf den ersten, wirklich atemraubenden Trailer. Dieser zeigt eine Fülle an Rätseln, bei denen geschoben, gedrückt und vor allem gedacht werden muss. Labyrinthe werden dabei wohl eine große Rolle spielen. Insgesamt gibt es laut Entwickler Blow schon über 440 Puzzle, an denen man sich mal mehr, mal weniger die Zähne ausbeißen wird können.

„The Witness“auf der Next-Gen Konsole

Ursprünglich war sogar angedacht, „The Witness“ für die Xbox360 oder PlayStation 3 zu entwickeln. Doch man entschied sich dagegen, weil die Konsolen nicht hätten adäquat umsetzen können, was sich Blow für das Spiel ausgedacht hat. Der Trailer verrät es bereits, dass die Grafik eine wesentliche Rolle spielen wird und es nicht alleine darum geht, Papier Rätsel visuell aufzufrischen. Es dürfte also auch ein interessantes Experiment werden, denn ein Launch Titel aus einer Indie-Schmiede ist alles andere als gängig. Im besten Fall kommt also ein großartiger Titel dabei heraus, doch inwiefern „The Witness“ ein Spiel für jedermann sein wird, muss sich noch zeigen.

Für Rätsel Freunde scheint es eine lohnende Gelegenheit zu sein. Vor einem Jahr wurden bereits über 10-15 Stunden Spielzeit angekündigt. Je nach Leistung der grauen Zellen wird man einige Zeit beschäftigt sein. Zu diesem Zeitpunkt sieht das alles auf jeden Fall schon nicht schlecht aus. Bei Indie-Spielen sind die Erwartungen natürlich meist wohlwollend, aber wenn es um die PlayStation 4 geht, dann darf man ruhig auch auf einen großen Wurf hoffen. Wer immer mal wieder einen Blick auf des Entwicklers Meinung werfen will, ist auf der offiziellen Seite von „The Witness“ gut aufgehoben. Hier gibt es regelmäßige News von Jonathan Blow persönlich.

Written by
Tech und Gaming Autor, für ein geiles Steak würde ich meine Xbox hergeben außerdem Tech-Gadget Fan. Wenn ich nicht gerade vor dem PC hocke, dann findet man mich im Skaterpark.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.