Startseite » Call of Duty » Call of Duty 2016: Weltraum-Setting und Release-Datum

Call of Duty 2016: Weltraum-Setting und Release-Datum

Call of Duty 2016

Wie die Spieleschmiede Infinity Ward mitteilte, wird die erfolgreiche Shooter-Reihe Call of Duty in diesem Jahr fortgesetzt. Der neueste Ableger soll demnach im vierten Quartal 2016 und damit pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen. Das genaue Datum wird höchstwahrscheinlich in der letzten Aprilwoche bekannt gegeben werden, denn auch die Vorgänger wurden in diesem Zeitraum der Öffentlichkeit präsentiert. Nicht unwahrscheinlich also, dass die große Ankündigung mit einem ersten Trailer einhergehen wird. Doch, welches Spiel wird darin präsentiert? Möglich ist entweder ein neues Modern Warfare oder eine Fortsetzung der 2013 eingeführten Ghost-Reihe. Unabhängig davon dürfte die Entwicklung wieder zwischen Infinity Ward selbst und verschiedenen Dritt-Studios aufgeteilt werden, wobei letztere die Ports für PS3 und Xbox 360 übernehmen werden.

Innovative Features, Setting und andere Gerüchte

Publisher Activision bezeichnete das neue Call of Duty als „innovativ“, viel mehr Details gibt es bisher jedoch nicht. Laut einiger Gerüchte will Infinity Ward allerdings wieder zur Modern-Warfare-Reihe zurückkehren. So schrieb der bekannte Youtuber Drift0r, der in der Vergangenheit bereits Details zu anderen Spielen der Reihe enthüllt hat, dass der Entwickler aktuell an einem Shooter mit futuristischem Setting arbeitet. Ein weiteres Indiz: Vor zwei Jahren erklärte Schauspieler Bill Murray, der in den vorherigen Modern-Warfare-Teilen Sprechrollen innehatte, er werde sich „mit Infinity Ward treffen, um über das neue Spiel Modern Warfare 4 zu sprechen“. Auch wenn diese Meldung bereits etwas älter ist, könnte sie dennoch dafür sprechen, dass Infinity Ward im Hintergrund an einem weiteren Ableger des Spiels arbeitet. Weitere Hinweise grenzen das mögliche Setting noch weiter ein.

Call of Duty 2016 im Weltraum?

Könnte der neueste Teil der Ego-Shooter-Reihe im Weltraum spielen? Diese Frage wurde dem Entwickler-Team im Jahr 2013 tatsächlich gestellt und von Infinity-Ward-Entwickler Mark Rubin mit einem „es macht Sinn, ich würde es nicht ausschließen“ beantwortet. Besonders interessant: Die Spieleschmiede begrüßte ihre Fans auf Twitter mit „Happy 2016! Lasst uns neue Höhen erreichen!“ im neuen Jahr. Ein CoD im All ist damit gar nicht so unwahrscheinlich, wie es zunächst klingt, realistischer sind jedoch die klassischen Szenarien. Die Inszenierung soll laut Entwickler-Berichten ebenfalls typisch ausfallen und dem Spieler „erinnerungswürdige und beeindruckende Momente“ bieten und die ikonischen Zwischensequenzen – im letzten Ableger nahm Schauspieler Kevin Spacey eine wichtige Rolle ein – beibehalten. Egal, ob ein neuer Ghosts-Ableger, ein Call of Duty im Weltraum oder gar ein ganz neues Setting: Call of Duty 2016 wird jetzt schon heiß erwartet und auch die Entwickler würden den Titel nach den bisherigen Tweets zu schließen, am liebsten direkt veröffentlichen. Nur Publisher Activision scheint noch etwas skeptisch, denn bei dem Konzern erwartet man, dass der neue Teil weniger erfolgreich als Black Ops 3 sein wird. Ob sich das bewahrheiten wird, wird sich spätestens im November zeigen, denn gemäß Infinity Wards üblichem Release-Zyklus wird der Titel in diesem Monat erscheinen.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.