Startseite » Online-Spiele » Multiplayer » Shootmania: Storm – Open Beta gestartet

Shootmania: Storm – Open Beta gestartet

Ein jedes Spiel ist zu begrüßen, das sich aus dem üblichen Shooter Brei der Moderne heraushebt. „Shootmania: Storm“ für den PC ist dabei aber nicht nur eine Alternative, sondern auch ein echter Lichtblick. Etwas Großes entsteht, wovon man sich vorab bereits in der jetzt gestarteten Open Beta Version überzeugen kann.

Der zweite Streich von Nadeo

Der Name gibt bereits Auskunft über die Verwandschaft, denn „Shootmania“ stammt aus dem Hause Nadeo. Der französische Spieleentwickler ist bis dato vor allem für seine Trackmania Reihe bekannt. Und nicht nur der Name des neuen Titels zeigt Parallelen zum bisherigen Nadeo Output. „Shootmania: Storm“ ist ein Ego-Shooter und hat doch wenig gemein mit den großen Kriegs- und Ballertiteln, die jährlich aufs Neue erscheinen. Um es auf einen Punkt zu bringen: „Shootmania: Storm“ erfindet das Rad zwar nicht von grundauf neu, kommt aber dennoch frisch, kreativ und motiviert daher – ein Spiel mit Langzeitgarantie.

Das Spielprinzip von „Shootmania Storm“

„Shootmania“ hat verschiedene Spielmodi, wie man es bereits von anderen Shootern im Onlinemodus gewohnt ist. Doch statt immer nur Capture the Flag gibt es hier die Modi Joust, Royal oder auch Elite. Hinter diesen Namen verbirgt sich jeweils ein anderer Spielmodus, aber immer eingebettet in die einzigartigen Maps von „Shootmania Storm“. Denn darin liegt die eigentliche Stärke des Spiels. Die Karten sind vollgespickt mit Hindernissen, Parcours und Gerätschaften, die zumindest entfernt an den Sportunterricht in der Schule erinnern. Es wird gelaufen, gesprungen, gefallen und zwischendrin auch gefeuert. Dass man die Waffen selbst nicht sieht, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass der Titel sich nicht einfach ins gemachte Bett des Genres legen will.

Wie auch schon in der Trackmania-Reihe wird es einen Editor geben, mit dem die Spieler selbst Maps für den Multiplayer Modus erstellen können. Es ist vor allem dieser Clou, der Shootmania dafür prädestiniert, ein Titel mit langer Zukunft zu werden. Das von der Geschwindigkeit und den fließenden Sprungmomenten an „Quake“ erinnernde „Shootmania: Storm“ ist in seiner Art darauf angelegt, ein E-Sport Titel zu sein. Die nicht allzu hohen Grafikanforderungen sind ein weiterer Beleg dafür. Durch das kreative Mapdesign und der notwendigen Schnelligkeit im Spiel ist die Grafik aber alles andere als ein Malus.

Shootmania Open Beta gestartet

Nach einer Verschiebung ist der offizielle Release-Termin jetzt der 10.April 2013. Bis dahin müssen Spieler aber nicht auf das Game verzichten, da vor kurzem die Open Beta Phase gestartet ist. Jeder, der willig ist und sich als schnell genug einschätzt, kann an dieser Spielegeburt teilhaben und sich bereits gegen Mitspieler aus aller Welt messen. Gespielt wird auf der eigens entwickelten Internet-Vertriebsplattform ManiaPlanet, die von Ubisoft vertrieben wird.
Für die Zukunft bleibt eigentlich nur das Fazit eines fetten Grinsens, denn „Shootmania: Storm“ scheint wirklich sehr viel richtig zu machen. Auf Schnickschnack im Spiel wurde verzichtet, das reine Gameplay steht im Vordergrund. Ein Einstieg ist auch für Beginner problemlos zu meistern und doch trennt sich letztendlich durch reines Können die Spreu vom Weizen. Da die Community nicht nur Maps, sondern auch Spielmodi basteln kann, ist dem Titel beinahe ein Erfolg garantiert. Wer nicht lange kleckern will, kann zur Zeit der Open Beta das Spiel zum 20% ermäßigten Preis ergattern. Und wer so gar nicht genug bekommt, der kann sich gleich den Vorläufer „Trackmania“ als komplett kostenfreies F2P Game holen. Dafür einfach die offizielle Nadeo Seite besuchen.

Offizielle Seite: http://www.maniaplanet.com/de/

Bilder © Ubisoft

Written by
Zocker und Publizistik Student, außerdem gerne auf Gamingmessen unterwegs und Besitzer einer PS1 - PS4 sowie NES, SuperNES und GameGear.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.