Startseite » News » The Witcher 3: Tester von Grafikauflösung begeistert

The Witcher 3: Tester von Grafikauflösung begeistert

Mit „The Witcher 3 – Wild Hunt“ gelangt in rund vier Monaten nun endlich die langersehnte Fortsetzung des Fantasy-Rollenspiel-Krachers „The Witcher 2“ aus dem Jahr 2011 in den Handel – zur Freude aller Fans sogar gänzlich ungeschnitten. Bevor es soweit ist, haben wir schon mal ein paar frische Infos für euch am Start.

CD Projekt Red ermöglicht Forenuser Anspielung des neuen Games

Nach einer erneuten Verschiebung, welche zwecks einer „allgemeinen Qualitätsverbesserung“ nötig wurde, ist das aktuell angesetzte Release-Datum des heiß ersehnten Fantasy-Rollenspiels „The Witcher 3 – Wild Hunt“ nun fast schon zum Greifen nah: Insofern alles gut geht, soll das Game nun am 19. Mai, und somit ziemlich genau vier Jahre nach seinem imposanten Vorgänger, in den Handel gelangen. Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt, dass die Spielwelt der neuesten Fortsetzung offenbar so weiträumig ausfallen werde, wie nie zuvor – einer weiterer Hauptgrund, weswegen das Spiel noch immer nicht im Handel ist. Wie viel Wahrheit sich hinter diesem Versprechen verbirgt, durfte nun ein glückliches Mitglied der Online-Plattform neogaf.com mit seinen eigenen Augen erleben: Als einer der wenigen auserwählten Personen erhielt „macforshizzle“ im Rahmen eines von CD Projekt Red und Microsoft abgehaltenen Events die Möglichkeit, das Game umfangreich anzuspielen – volle drei Stunden wurden ihm seitens des Entwicklerstudios hierfür eingeräumt.

Groß, größer, The Witcher 3 – Fans erwartet gigantische Spielwelt

Nach seinen gesammelten Erfahrungen entlud sich die Freude von macforshizzle in einen imposanten Forum-Eintrag, in dem er „The Witcher 3“ bereits jetzt zu seinem persönlichen Spiel des Jahres 2015 kürte – zumindest seie das Game ein mehr als nur heißer Anwärter auf selbigen Titel. Ein großes Lob gegenüber dem zuständigen Entwicklerstudio sprach der völlig begeisterte User hier insbesondere für die bahnbrechende Gestaltung der Spielewelt aus: Sowohl die einzelnen Charaktere als auch deren Outfits, die Dialoge und die Architektur seien einfach perfekt gestaltet, das zum Einsatz kommende Kampfsystem sei zudem eingängiger (aber keinesfalls leichter) als in den beiden Vorgängern.

Das absolute Highlight im neuen Game dürfte laut der fast schon überschwänglich klingenden Schilderung von macforshizzle jedoch definitiv die im Game verwendete Grafik darstellen: „Und dann sah ich diese Aussicht! Wahnsinn! Ihr werdet begeistert sein!“ lautet eine der geposteten Formulierungen, eine weitere umschreibt die prächtigen Kulissen mit imposanten Gemälden. Bei einem kurzen Aufruf der Ingame-Karte habe macforshizzle zuerst geglaubt, dass diese die gesamte Spielewelt abdecken würde – als ihm jedoch kurz darauf ein Entwickler die tatsächliche Weltkarte zeigte und sich infolgedessen herausstellte, dass die zuvor geöffnete Ingame-Karte lediglich einen kleinen Fleck im Süden darstellt, sei ihm sprichwörtlich die Kinnlade heruntergeklappt. Und tatsächlich: Wer „The Witcher 3 – Wild Hunt“ vollständig durchzocken möchte, muss scheinbar eine Menge Zeit investieren. Die durchschnittliche Spielzeit bei internen Tests soll aktuellen Meldungen zufolge bei rund 200 Stunden liegen.

Trotz ansehnlicher Grafik: Teil 3 offenbar ohne Full-HD-Auflösung

Neben den geposteten Beurteilungen von macforshizzle ist mittlerweile auch durchgesickert, dass das neue Game offenbar nicht in voller Full-HD-Auflösung mit 1080p auf der XBox One sowie auf der PS4 erscheinen werde: Um die Spielwelt von „The Witcher 3“ möglichst detailliert und authentisch gestalten zu können, müsse man sich scheinbar zwischen 1080p und ruckelfreien 30 Bildern pro Sekunde entscheiden – letztere Option soll auf den dritten Teil jedoch definitiv zutreffen. Immerhin hat das Spiel (sehr zur Freude aller Fans) bereits die oftmals recht kritische Prüfung durch die USK überstanden: Innerhalb Deutschlands soll „The Witcher 3“ völlig ungeschnitten und mitsamt einer Altersfreigabe ab 18 Jahren in den Handel gelangen – darüber hinaus kann der Spieler zwischen einer deutschen, sowie einer englischen Sprachausgabe wählen.

Written by
Tech und Gaming Autor, für ein geiles Steak würde ich meine Xbox hergeben außerdem Tech-Gadget Fan. Wenn ich nicht gerade vor dem PC hocke, dann findet man mich im Skaterpark.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.