Startseite » News » The Elder Scrolls Online für PS4 und Xbox One kommt nicht vor 2015

The Elder Scrolls Online für PS4 und Xbox One kommt nicht vor 2015

The Elder Scrolls Online PS4 und Xbox One

Während man auf dem PC bereits seit April dieses Jahres die aufregenden Spielewelten in „The Elder Scrolls Online“ unsicher machen kann, müssen Besitzer einer PS4 oder XBox One derzeit starke Nerven beweisen – in einer aktuellen Stellungnahme kündigten die Entwickler gerade einen verspäteten „The Elder Scrolls Online für PS4 und Xbox“ Release im Jahr 2015 an.

Gerüchte um eine Einstellung der Next-Gen-Umsetzungen sind „reiner Quatsch“

Bei PC-Besitzern erfreut sich das actiongeladene MMORPG „The Elder Scrolls Online“ bereits seit knapp zwölf Monaten überaus hoher Beliebtheit. Eine Konsolenumsetzung für die PS4 und die XBox One wurde bereits relativ zeitnah für den Sommer 2014 angekündigt, dann jedoch ohne eine wirkliche Angabe von Gründen auf Ende des Jahres verschoben. Ein Blick auf den Kalender verrät zwar, dass genau dieses mittlerweile eingetreten ist, von einer Version für die neuen Next-Gen-Konsolen ist jedoch bisher immer noch nichts zu sehen. Schnell machten darauf hin Gerüchte die Runde, welche besagten, dass eine derartige Umsetzung überhaupt nicht mehr in Planung seie – Grund hierfür wäre eine angebliche Aussage des zuständigen Publishers Bethesda, der der Meinung seie, dass das Game aufgrund einer zu geringen Qualität lieber nicht veröffentlicht werden sollte. Mittlerweile ist diese Theorie jedoch wieder vom Tisch: Im offiziellen Ender Scrolls Online-Forum gab der Spieleentwickler ZeniMax bekannt, dass diese Behauptung „reiner Quatsch“ ist.

The Elder Scrolls Online für PS4 und XBox One mit deutlichen Optimierungen

Nachdem es einige Zeit recht still um das angekündigte Spiel wurde, haben sich Bethesda und ZeniMax Online nun erneut in einer offiziellen Stellungnahme zu Wort gemeldet und den wartenden Fans verkündet, dass The Elder Scrolls Online für PS4 und Xbox One definitiv erst im kommenden Frühjahr erscheinen werde. Beide Fassungen wären laut der weiteren Aussage der beiden Unternehmen zwar durchaus schon spielbar, bevor man einen offiziellen Starttermin ansetzen könne, gäbe es jedoch noch eine ganze Menge zu tun. Eine Aussage, die sich offensichtlich in erster Linie auf die neuen Rechts- und Championssysteme bezieht, welche sich derzeit noch innerhalb ihrer Entwicklung befinden: In Kombination würde diese eine umfangreiche Vielzahl an neuen Inhalten in das Spielgeschehen einführen. Ohnehin soll sich die Konsolenversion von „The Elder Scrolls Online“ durch zahlreiche Optimierungen von der PC-Version abheben: Möglich werde dies u.a. durch eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, welche speziell an die jeweiligen Konsolen und eine Bedienung mit dem Gamepad angepasst wurde, darüber hinaus sollen ein eingebauter Sprachchat sowie eine vollständige XBL- und PSN-Integration zu den neuen Highlights gehören.

Weitere interessante Details zu den kommenden Konsolenversionen für die PS4 und die XBox One sollen erst im kommenden Frühjahr verraten werden. Spätestens dann dürfte uns wohl auch endlich ein genauer Releasetermin genannt werden, welcher dann auch hoffentlich eingehalten wird. Übrigens: Auch PC-Besitzer dürfen sich den Januar 2015 schon einmal rot im Kalender anstreichen – dann erscheint nämlich das mittlerweile sechste Update für „The Elder Scrolls Online“, welches u.a. die bereits weiter oben erwähnten Champions- und Rechtssysteme auf den Computer bringen wird. Beide neuen Features, welche u.a. eine Freischaltung von passiven Championsfähigkeiten sowie umfangreiche Veränderungen an den grundlegenden Spielsystemen mit sich bringen, sollen laut Aussage der Entwickler hierbei phasenweise eingeführt werden.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.