Nintendos neuer Weg

Der asiatische Konsolenhersteller legte in der Vergangenheit keinen Schwerpunkt auf High End Grafik. Ein Manko, welches immer mehr an Bedeutung verliert, da Spiele-Apps stetig Marktanteile gewinnen. Die Entscheidung in die Entwicklung von Mobilgames einzusteigen ist eine konsequente Antwort auf den Trend. Die mobilen Games zielen auf Smartphones und Tablets ab, ein Produktsegment in dem Nintendo nicht vertreten ist. Gegebenenfalls wird Nintendo NX als plattformübergreifende Konsole konzipiert. Dieser Weg könnte neue Zielgruppen erschließen, ohne Anhänger der klassischen Spielekonsole zu verprellen. Über die Pläne auf dem Markt für mobile Spiele Fuß zu fassen, sind konkretere Informationen bekannt. Die Ankündigung zukünftig Apps zu entwickeln, ließ die Nintendo Aktie an der japanischen Börse sprunghaft um 21,3 Prozent ansteigen. Ziel der Strategie ist es, populäre Nintendo Spiele wie Super Mario oder Donkey Kong auf dem Smartphone spielbar zu machen. Die Entwicklung erfolgt in Kooperation mit der in Japan erfolgreichen Spieleschmiede DeNA.

Nintendo sucht nach einer Antwort auf die wachsende Konkurrenz. In den App-Stores kursieren zahlreiche Spiele, die stark an beliebte Titel für die Nintendokonsolen angelehnt sind. Ein weiteres Problem sind sogenannte Emulatoren. Der Begriff beschreibt Programme, die illegal aus dem Internet heruntergeladene Spiele für das Smartphone kompatibel machen. Die daraus resultierenden Schwierigkeiten dürften der Grund für den plötzlichen Sinneswandel im Hause Nintendo sein, Konsolen alleine stellen im Jahr 2015 kein tragfähiges Konzept dar. Trotzdem weicht die japanische Firma nicht grundlegend von der Konzernphilosophie ab. Vollwertige Spiele wird der Hersteller weiterhin exklusiv für Konsolen entwickeln. Bei den Apps handelt es sich primär um Mini-Games die, das Interesse für die Konsolenspiele wecken sollen. Wie umfangreich Nintendo die Spiele für den Smartphonemarkt gestaltet, bleibt abzuwarten.

Das mysteriöse Projekt Nintendo-NX

Derzeit hält sich der Konzern mit Äußerungen über die unter dem Codenamen Nintendo NX entwickelte Spielekonsole zurück, dennoch gelten einige Vermutungen als wahrscheinlich. So ließ der CEO Satoru Iwata verlauten, statt die existierende Hardware zu verbessern, wolle man den Spieler überraschen. Die Entwicklung der neuen Konsole unter dem Codenamen Nintendo NX beweise den Enthusiasmus für spezialisierte Spielsysteme. Die Aussage zielt darauf ab, mögliche neue Kunden im Vorfeld auf das Produkt neugierig zu machen. In der Vergangenheit bewiesen die Konsolenspezialisten aus Japan immer wieder ein Gespür für intuitive Bedienkonzepte, der letzte große Erfolg gelang mit der Wii. Eine Innovation könnte den Konzern aus den roten Zahlen führen. Genauere Informationen versprach Iwata für das Jahr 2016. Die zurückhaltenden Äußerungen deuten darauf hin, dass die Entwicklung noch am Anfang steht.

Welchen Weg der japanische Hersteller in Zukunft einschlägt, lässt sich erst im Herbst mit Sicherheit sagen. Dann ist eine Prognose möglich, ob die Apps nur als Köder dienen, um Kunden auf die Konsole aufmerksam zu machen, oder ob mehr dahinter steckt. Die Firma überraschte in der Vergangenheit häufig mit Bedienkonzepten, die stark von der Konkurrenz abwichen. Ob mit Nintendo NX ein weiterer Coup gelingt, ist nach derzeitigem Stand kaum einzuschätzen. Trotz der erst für 2016 versprochenen Details, dürften vorab Informationen durchsickern. Mit Spannung erwartete Produkte bleiben selten bis zum offiziellen Vorstellungstermin geheim.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.