Startseite » News » Nintendo Figurine Platform – Dreist geklaut und klug erweitert

Nintendo Figurine Platform – Dreist geklaut und klug erweitert

Es gab schon mal Zeiten, in denen das japanische Unternehmen Nintendo durch innovative Entwicklungen auf sich aufmerksam machen konnte. Der neuartige Nunchuk-Controller der Wii zählt sicherlich dazu, ebenso wie der dreidimensionale Handheld 3DS oder der um 360° schwenkbare Joystick des Nintendo 64. Nun hat der Konzern mit „NFP“ wieder eine neue Erfindung vorgestellt, bei der man sich jedoch augenscheinlich an einem bereits sehr erfolgreichen Produkt der Konkurrenz orientiert hat. Hinter der Abkürzung, die für „Nintendo Figurine Platform“ steht, verbirgt sich eine Sammelfiguren-Plattform, deren Handhabung unweigerlich an die beliebte Skylanders-Reihe aus dem Hause Activision Blizzard, sowie die Infinity-Reihe von Disney erinnert. Nintendo-Anhänger können in naher Zukunft verschiedene Figuren ihrer Lieblingshelden im Handel erwerben, welche sich mit Hilfe der NFC-Funktion der Wii U direkt in das aktuelle Spielgeschehen übertragen lassen.Im Rahmen seiner Bilanzpräsentation, bei der Nintendo das neue Projekt erstmalig vorgestellt hat, präsentierte Satoru Iwata vorab schon mal eine Mini-Figur von Mario, weitere Charaktere sollen bald folgen.

Alte Idee mit erweiterten Funktionen: NFP ermöglicht Sammlern spielübergreifende Nutzung

Als wirklich interessant erweist sich bei der Ankündigung der Nintendo Figurine Platform die Tatsache, dass sich die Japaner bei ihrem neuen Zubehör, anders als bei Skylanders und Infinity, nicht auf ein spezielles Game konzentrieren, sondern dem Nutzer eine spielübergreifende Nutzung seiner erworbenen Sammelfiguren ermöglichen möchten. Sämtliche NFP-Figuren können verschiedenste Daten, welche u.a. durch das Trainieren der Figur oder durch eine äußerliche Anpassung ihres Erscheinungsbilds erzeugt werden, in ihrem Speicher hinterlegen, im Anschluss daran kann der individuelle Charakter dann in mehrere kompatible Spiele übertragen werden.

Diese neue Individualisierung dürfte insbesondere bei Multiplayer-Partys mit Freunden interessant sein, bei denen man die anderen Teilnehmer mit seinem persönlichen Charakter beeindrucken möchte. Neben der Wii U sollen die neuen Nintendo Figurine Platform Spielfiguren übrigens auch mit dem Nintendo 3DS kompatibel sein – Einen hierzu passenden Adapter, welcher über Infrarot mit der Handheld-Konsole kommunizieren soll, möchte Nintendo im ersten Quartal des kommenden Jahres in den Handel bringen. Auf der Wii U soll der kunterbunte Spaß bereits Ende dieses Jahres (ein Launch zum Weihnachtsgeschäft 2014 gilt als sehr wahrscheinlich) starten, eine erste offizielle Präsentation der Nintendo Figurine Platform wird für die im kommenden Monat in Los Angeles stattfindende Spielemesse E3 erwartet.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.