Monster Hunter 3 Ultimate sorgt für höheren Wii U Umsatz

Die Action-Rollenspiel Reihe geht in die nächste Runde und das opulenter als jemals zuvor. Der Titel scheint Sogkraft zu haben, da mit dem Release auch die Verkaufszahlen der Wii U gestiegen sind. Unter anderem gibt es „Monster Hunter 3 Ultimate“ auch im Bundle mit Nintendos neuester Konsole zu kaufen.

Fortsetzung von Monster Hunter Tri

Ende März fand der Release des neuen Nintendo Titels statt. Erhältlich ist „Monster Hunter 3 Ultimate“ für Wii U und den 3DS. Zunächst muss aber erst einmal Licht ins Dunkle gebracht werden, denn streng genommen, ist der Titel zunächst nur eine Portierung des Vorgängers „Monster Hunter Tri“, das für die Wii in Europa 2010 erschienen ist. Da aber auch zahlreiche Erweiterungen und Neuerungen eingebaut worden sind, ist es mehr eine Fortsetzung denn 1:1 Portierung. In Japan erschien das Spiel unter dem Titel „Monster Hunter 3G“. Ohnehin ist die Spielereihe in Japan eine feste Institution und soll jetzt mit „Ultimate“ auch in Europa weiter Fuß fassen. Bereits der Vorgänger „Tri“ hat sich als Renner für die Wii herausgestellt.

Im Gegensatz zum Vorläufer legt „Monster Hunter 3 Ultimate“ nochmal einen Zahn zu. Beispielsweise werden 73 Monster die Wege des Spielers kreuzen, was deutlich mehr als vorher sind. Dabei gibt es viele Monster, die man bereits aus anderen Veröffentlichungen der Reihe kennt, aber auch neun neue Unterarten, sowie das Flagship-Monster Brachydios. Dazu kommen neue Waffentypen: Jagdhorn, Doppelklingen, Gewehrlanze und ein Bogen. Damit verändern sich teilweise auch die Kämpfe, die natürlich auch in diesem Spiel die echten Highlights darstellen.

Die Stärken von Monster Hunter 3 Ultimate

Wie schon „Tri“ ist auch das neue „Monster Hunter“ nicht unbedingt für jeden Spieler etwas, da durchaus auch einige Sachen nicht auf Anhieb klappen werden. Die Kämpfe gegen die Monster bilden das Herzstück des Titels und die Story ist übersichtlich gestaltet. Daher ist „Monster Hunter 3 Ultimate“ auch nur bedingt mit anderen Rollenspielen vergleichbar. Wichtig sind die Spezialisierungen und aufmerksames Kämpfen, da jede Monsterart auch Unterarten hat und jeder Kampf damit zu einem Unikat wird. Einfaches Draufhauen ist nicht.

Das Spiel ist in sich abgerundet und kann bereits aufgrund des Sammelns von Monster-Gegenständen einige Stunden Spielspaß mit sich bringen. Weitere Pluspunkte sammelt „Ultimate“ aber mit dem Multiplayermodus: gemeinsam auf Monsterjagd gehen, ist ein großer Spaß und ist quasi die Action und Varianten reichere Form des freundschaftlichen Angelns. Vor allem erwähnenswert ist aber, dass sich die Versionen für 3DS und Wii U verbinden lassen und man sein Spiel lückenlos auf beiden Konsolen fortführen kann. Wermutstropfen ist dabei, dass die Steuerung des 3DS nur bedingt mit der Wii U mithalten kann.

Lehrreicher Release für Nintendo

Wer Action und Rollenspiel mag, wird mit „Monster Hunter 3 Ultimate“ mindestens so viel Spaß wie mit dem Vorgänger auf der Wii haben können und sogar noch ein bisschen mehr. Weite Landschaften, kraftvolle Kampfmusik und vielfältige Spielmomente machen den Titel zu einem echten Leckerbissen. Das lässt sich auch Anhand von Absätzen erkennen. Die Wii U konnte seit dem Release in einigen Ländern von Europa noch einmal im Umsatz zulegen, teilweise auch, da Spiel und Konsole im Bundle verkauft werden. Die Rechnung dahinter ist einfach: eine neue Konsole braucht auch richtige Kracher, die einen Kauf lohnen. Mit „Monster Hunter 3 Ultimate“ ist die Wii U auf jeden Fall um einen Grund reicher geworden.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.