Startseite » News » Mittelerde: Mordors Schatten Release

Mittelerde: Mordors Schatten Release

Am heutigen Dienstag erscheint endlich das lang ersehnte Fantasy-Game „Mittelerde: Mordors Schatten“ für den PC – Besitzer einer PlayStation 4 oder einer Xbox One können hingegen erst ab dem 02. Oktober losdaddeln. Wir haben das geniale Game für euch schon mal vorab unter die Lupe genommen und verraten euch innerhalb unseres nachfolgenden Artikels unter anderem wichtige Infos über Auflösung und Framerate.

„Mittelerde: Mordors Schatten“: Erste Testberichte ziehen sehr positives Fazit

Noch bevor der neue Fantasy-Kracher „Mittelerde: Mordors Schatten“ endlich sein von Millionen Tolkien-Fans herbeigesehntes Release auf der XBox One und auf der PlayStation 4 feiern kann, landete das Game bereits auf Dutzenden Schreibtischen namhafter Videospielkritiker. Und siehe da: Die lange Entwicklungszeit hat sich ganz offenbar mehr als gelohnt: In unterschiedlichsten Testberichten schnitt das Spiel bisher überraschend gut ab – besonders hervorgehoben wurden hierbei insbesondere die intelligente und abwechslungsreiche Story sowie die verschiedensten spektakulären Kampftechniken. Weitere Pluspunkte konnte „Mordors Schatten“ zudem für seine sehr durchdachte und vergleichsweise einfach zu erlernende Steuerung für sich verbuchen – Videospielfans, die auch gerne mal „Assassins Creed“ oder „Batman: Arkham“ zocken, sollen hier definitiv voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Unter’m Strich betrachtet scheint das neue Game also definitiv eine Reise in das sagenumwobene Herr-der-Ringe-Imperium wert zu sein – wer sich jedoch bisher noch nie für die spannenden Tolkien-Erzählungen interessiert hat, dürfte seine Meinung auch durch diesen Titel nicht ändern.

Game erscheint ungeschnitten, hochauflösende 1080p-Grafik auf der PlayStation 4

Wo viel gekämpft wird, darf natürlich auch der ein oder andere virtuelle Spritzer Blut nicht fehlen. Davon gibt es in „Mittelerde: Mordors Schatten“ definitiv mehr als genug, allerdings ist das Game überraschenderweise bereits ab 16 Jahren freigegeben. Und dennoch: Kleine Schnibbeleien an der ein oder anderen Stelle soll es laut Aussage von Warner Deutschland definitiv nicht geben, die packende Schlacht in Mittelerde wird somit unzensiert und ohne jegliche Schnitte in den Handel gelangen. In puncto Auflösung und der dazugehörigen Framerate soll es die Ausführung für die PlayStation 4 auf gestochen scharfe 1080p samt 60 Frames pro Sekunde bringen – ein hochauflösendes Spielerlebnis ist also garantiert. Wie es in diesem Bereich auf der Xbox One aussehen wird, lässt sich zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht mit absoluter Sicherheit sagen, da Warner Bros. Interactive bisher noch keine offiziellen Informationen hierzu bekannt gegeben hat – Experten rechnen jedoch damit, dass die Version für die XBox One sowohl grafisch, als auch frametechnisch betrachtet mit der der PS4 mithalten kann. Passend zum nahenden Release des Games hat das Entwicklerstudio Monolith Productions bereits ein umfangreiches Entwicklervideo ins Netz gestellt, mit dessen Hilfe sich neugierige Fans mit allen wichtigen Infos und Details eindecken können: So gehen die Macher hier u.a. auf das neue Nemesis-System ein, näher thematisiert wird zudem auch die eigentliche Hintergrundgeschichte des Spiels.

Ein weiterer Schwerpunkt des frisch veröffentlichten Trailers zu „Mittelerde: Mordors Schatten“ liegt auf dem angekündigten Season-Pass, welcher den Spielern laut Warner Bros. eine hohe Vielfalt an zusätzlichen Funktionen bieten soll: So darf man sich u.a. auf zwei exklusive Handlungsstränge mit den Namen „Herr der Jagd“ und „Der helle Herrscher“ sowie eine zusätzliche „Wächter des Flammenden Auges“- Ork-Warband-Mission freuen, welche viele zusätzliche Stunden Gameplay versprechen. Darüber hinaus soll mit Hilfe des Season-Pass der Zugriff auf diverse Inhalte ermöglicht werden, die im Laufe der kommenden Monate folgen.

„Mittelerde: Mordors Schatten“ ist ab sofort für den PC erhältlich, die Versionen für die XBox One und die PS4 folgen am 02. Oktober. Noch ein wenig länger gedulden müssen sich Besitzer einer PlayStation 3 oder einer XBox 360: Ein Ableger für die beiden in die Jahre gekommenen Konsolen ist erst für den 20. November angesetzt.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.