Startseite » News » Minecraft – Volle Fahrt voraus

Minecraft – Volle Fahrt voraus

Minecraft Kinofilm und Next-Gen

Das Spiel Minecraft begeistert Millionen, die Next-Gen-Versionen für Xbox One und PS4 stehen in den Startlöchern und jetzt hat das Spiel sogar das Interesse von Microsoft und Hollywood-Filmstudio Warner Brothers geweckt. Für Minecraft gibt’s aktuell kein Halten.

Minecraft – Mehr als nur ein Spiel

Eine riesige Fan-Community mit Spielern jeden Alters fiebert jedem Release-Termin entgegen. Knapp 54 Millionen Kopien für PC, PS4, Xbox One und andere Systeme will Mojang bereits verkauft haben. Doch damit nicht genug, Anfang des Jahres erschien eine Minecraft-Buchreihe, die reißenden Absatz findet. Auch Lego-Sets, Plüschtiere, Pullover und etliches andere Merchandise gibt es über den Onlineshop zu kaufen. Mojang COO Vu Bui erklärt: „Die Leute wollen etwas Greifbares für die Zeit abseits des Monitors. Wenn wir Merchandise-Artikel entwickeln, denken wir in erster Linie daran, was unseren Fans gefallen würde und nicht ans Geldverdienen.“ Glauben kann man das dem Indie-Spieleentwickler sofort, schließlich kommt Minecraft mittels der MinecraftEdu-Initiative in Schulen zum Einsatz. Sogar mit den Vereinten Nationen gibt es eine Partnerschaft, Block by Block, bei der Jugendliche in Kenia mit Hilfe von Minecraft in die Stadtplanung von öffentlichen Plätzen involviert werden sollen.

Next-Gen-Versionen

Für Next-Gen-Systeme wie die PS4, Xbox One oder PS Vita bietet Minecraft mehr Features als bisher. Im Praxistest zeigen sich kleine Unterschiede zu älteren Systemen wie Xbox 360 oder PS3. Der größte Unterschied im Vergleich zur älteren Konsolen-Generation ist die Größe der Klötzchenwelt, gut 36 Mal so groß wie bisher sind die Karten. Weiterer Vorteil der Next-Gen-Versionen ist die leicht verbesserte Spielbarkeit. So lässt sich in den Versionen für Xbox One und PS4 problemlos zwischen abgelegten und aktiven Objekten hin und her schalten und auch beim Craften können benötigte Gegenstände mühelos in die entsprechenden Felder gezogen werden. Dank Splitscreen und Multiplayer-Modus können vier Spieler gleichzeitig in der Minecraft-Welt bauen, im Online-Modus sogar bis zu acht Player. Im Test laufen sowohl die PS4 als auch die Xbox One ohne Ruckeln, auch mit maximaler Teilnehmerzahl. Allerdings sind die Spielversionen für PS4 und Xbox One nicht identisch. Der wohl auffälligste Unterschied zwischen der Microsoft-Konsole und der PS4 ist die Sichtweite im Spiel. Die Xbox One erlaubt ein deutlich größeres Sichtfeld als die PS4.

Hello Microsoft! Microsoft kauft Minecraft-Mutterfirma Mojang

Mitte September wurde die Übernahme bereits angedeutet, am Donnerstag verkündete Phil Spencer (Chef der Microsoft Xbox-Abteilung) über Twitter, dass der Deal endlich über die Bühne gegangen sei. Satte 2,5 Millionen US-Dollar ließ sich Microsoft die Firma Mojang kosten. Doch das ist nur die Hälfte der Story. Gleichzeitig bedeutet die Akquisition den Abgang von Spieleerfinder und Firmengründer Markus „Notch“ Persson. Die Beweggründe für den Abschied von Minecraft und Mojang lassen sich eindrucksvoll auf seinem privaten Blog nachlesen.

Minecraft, the movie

Minecraft steht auch eine Zukunft auf der großen Leinwand bevor. Wann der Film in die Kinos kommt, kann aber selbst Bui nicht genau sagen. „Ich schätze es wird noch drei Jahre dauern, könnte aber auch vier Jahre werden“, sagt der COO, und fügt hinzu, dass das Projekt erst in der Anfangsphase steckt. Richtig viel durchgesickert ist noch nicht, es wird spekuliert, dass Roy Lee und Jill Messick, die bereits an Kino-Hits wie „The Lego Movie“ und „Girls Club – Vorsicht bissig!“ beteiligt waren, den Film produzieren werden. Als heißer Kandidat für den Regie-Stuhl gilt momentan Shawn Levy, der für die beiden „Nachts im Museum“ Filme bekannt ist. Im Internet kursieren Vermutungen, dass Minecraft als Realfilm mit echten Schauspielern auf die Kinoleinwand kommt. Bui verkneift sich das Lachen und sagt dazu: „Wir haben noch keine konkrete Vision vom Endergebnis. Sobald klar ist, ob es ein Realfilm wird, werden wir es der Community mitteilen.“ Wir sind gespannt!

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.