Halo TV-Serie wird kein langweiliger „Lückenfüller“

Fans der Ego-Shooter-Reihe „Halo“ kommen in diesem Jahr offenbar besonders auf ihre Kosten: Neben einem neuen Spiel soll auch die angekündigte TV-Serie unter der Leitung von Regisseur Steven Spielberg auf Sendung gehen – Letztere wird laut aktuellen Meldungen sehr viel mehr als nur ein reiner „Lückenfüller“ sein.

Qualitativ hochwertige Umsetzung: Steven Spielberg als Executive Producer mit an Bord

Um Anhängern der Halo-Reihe die Wartezeit auf den neuesten Teil der Reihe, welcher in den kommenden Monaten für die XBOX One erscheinen wird, ein wenig zu verkürzen, werkelt Microsoft Los Angeles derzeit fleißig an der bereits im vergangenen Jahr angekündigten Halo TV-Serie. Das diese qualitativ auf einem besonders hohen Level spielen wird, lässt sich bereits aus der Tatsache erschließen, dass man im Hause Microsoft niemand geringeren als Steven Spielberg mit der Rolle des Executive Producer beauftragt hat – Jenen Regisseur, der sich in Hollywood bereits mit zahlreichen erstklassigen Meisterwerken wie „Jurassic Park“, „Der Soldat James Ryan“ oder „Schindlers Liste“ ein ewiges Denkmal gesetzt hat. Um allerdings auch die letzten Zweifler verstummen zu lassen, versicherte Phil Spencer, seines Zeichens Corporate Vice President bei Microsoft, gegenüber dem Offiziellen XBOX Magazin noch einmal die Ernsthaftigkeit hinter dem Projekt.

Microsoft Vize Phil Spencer: Halo TV-Serie wird definitiv kein langweiliger „Lückenfüller“

Wie Spencer gegenüber dem Blatt mitteilte, handele es sich bei Halo um die wichtigste Entertainmentmarke, die das Unternehmen Microsoft derzeit besitzt, insbesondere der vierte Teil habe enorm dazu beigetragen, dass diese auf dem weltweiten Spielemarkt „weiter in Fahrt gekommen“ ist. Da das Halo-Universum über eine bemerkenswerte Geschichte verfügen würde, könne man diese in Form einer TV-Serie deutlich mehr Menschen näherbringen, als es bei einem auf eine spezielle Zielgruppe zurechtgeschnittenen Ego-Shooter der Fall seie – Dies wäre unter’m Strich nicht nur eine gute Sache für Halo, sondern auch für dessen Plattform und den Eigentümer der Marke. Von den in jüngster Vergangenheit aufgetauchten Vorwürfen eines reinen Lückenfüllers möchte Spencer hingegen nichts wissen: Laut seiner Aussage könne er dieses Wort im direkten Zusammenhang mit Halo nicht verwenden, da dies einfach nicht funktionieren würde.

Die Arbeiten an der angekündigten TV-Serie würden laufen, da alle im Unternehmen Microsoft dies für eine wichtige Entscheidung halten – Wenn man die Spielewelt von Halo innerhalb einer TV-Serie thematisieren wolle, dann werde man dies auch definitiv „richtig“ machen. Im Rahmen des Interviews zog Spencer des Weiteren Parallelen zu „The Walking Dead“: Nach Veröffentlichung der von ihm sehr bewunderten Comics und Graphic Novels erfuhr die Marke einen deutlichen Fan-Zuwachs nach der Produktion und Ausstrahlung einer eigenen TV-Serie, dies habe sich letztendlich auch positiv auf die Videospiele ausgewirkt. Eine Strategie, bei der sowohl die Marke selbst, als auch deren Franchise umfangreich wachsen, seie somit eine gute Strategie.

Genauere Details zum Inhalt der neuen Halo TV-Serie gab Spencer innerhalb des Interviews leider nicht bekannt, auch ein genauer Ausstrahlungstermin steht bislang noch nicht exakt fest. Am Release des neuesten Halo-Games hat sich unterdessen nichts geändert: Dieses soll noch in diesem Jahr in den Regalen landen.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.