Startseite » Grand Theft Auto » Grand Theft Auto 5 (GTA V) – Nummer 5 lebt!

Grand Theft Auto 5 (GTA V) – Nummer 5 lebt!

Golfen, Achterbahn fahren, jagen, tauchen, Fallschirmspringen aber natürlich auch Autoklau, Bankraub, Folter und Mord:  GTA V ist ein riesengroßer Abenteuerspielplatz für Erwachsene (ab 18 Jahre) mit schier unendlich vielen Möglichkeiten, und auch noch technisch grandios umgesetzt. Mehr holt wohl kein Spiel aus den aktuellen Konsolen heraus.

Wenn die kolportierte Zahl stimmt, dann ist „Grand Theft Auto 5“ mit 250 Millionen Dollar Entwicklungskosten das teuerste Spiel aller Zeiten. Es dürfte auch das erste Spiel sein, das in einigen Läden schon zum offiziellen Release-Termin ausverkauft war, nachdem der Großteil des Handels den offiziellen Streetday (Dienstag) ignoriert und zumindest schon am Vortag verkauft hatte, wenn nicht sogar noch früher.

GTA V ist eben in jeder Hinsicht ein Ausnahmegame. Es steckt Gamer in die größte Spielwelt, die die Reihe bislang aufgeboten hat. Die fiktive Metropole Los Santos ist eine komprimierte, aber dennoch eng ans Original angelehnte Version des Großraums Los Angeles. Mit Stadtkern, Vororten und Hollywood (hier Vinewood). Die Küste entlang führt eine Adaption des berühmten Pacific Coast Highway nach Norden (im Spiel „Great Ocean Highway), im Landesinneren gibt es weitläufige Gebirgslandschaften und auch ein Flecken Wüste ist mit von der Partie. Kurz: Rockstar hat kurzerhand halb Kalifornien komprimiert und als riesigen Abenteuerspielplatz in Game gepackt.

Drei (Anti-)Helden

Hier darf man sich erstmals mit gleich drei Protagonisten austoben: Michael, ein Ex-Bankräuber, Franklin, ein junger Nachwuchsgangster. Und Trevor, ein unberechenbarer Drogenjunkie. Dass es gleich drei Helden  gibt, die das Schicksal beziehungsweise die Drehbuchautoren auf überraschende Weise zusammenführen, hat auch handfeste Auswirkungen aufs Gameplay: In etlichen Missionen soll man laufend zwischen den Helden hin- und herschalten.

Am grundlegenden Erfolgsrezept hat sich sonst nichts geändert:  Franklin, Michael und Trevor arbeiten sich im Laufe der Story durch das komplette Strafgesetzbuch, von Autoklau über Bankraub bis Auftragsmord. Heiße Shootouts und rasante Verfolgungsjagden in Serie! So gut wie jedes Fahrzeug im Spiel darf dabei selbst gelenkt werden, vom Jetski bis zum Heli. Somit macht Teil 5 nicht viel anders als die bisherigen Teile. Aber das Level der Detailverliebtheit ist dabei bislang unerreicht.

Es gibt viel zu tun!

Eigentlich hätte Rockstar die knapp 60 Storymissionen komplett streichen können und es bliebe immer noch genügend Content übrig, um Gamer für Wochen bei Laune zu halten. Viel zu groß ist die Welt, viel zu viel gibt es zu entdecken und auszuprobieren. Mit Tennis und Golf sind zwei Sportspiele integriert. Du willst im Pazifik tauchen? Kein Problem. Fallschirmspringen ebensowenig. Und wer mit der Seilbahn ein Mountainbike mit auf den Berg bringt, kann gute 20 Minuten lang eine halsbrecherische Abfahrt genießen. Dagegen ist die Achterbahnfahrt am „Santa Monica Pear“ ein Ponnyhof. Aber egal, was du anstellst: Vergesse dabei nicht, mit dem Ingame-Handy ein Angeberfoto für die spieleigene Facebook-Parodie „Life Invader“ zu knipsen…

Technisch gibt es am Game wirklich nichts auszusetzten. Die Action flutscht weitgehend flüssig über den Bildschirm, die Weitsicht ist hoch, auch wenn Details am Horizont dann doch im Pixelbrei verschwinden. Besonders die Lichteffekte sind Rockstar grandios gelungen. Am Strand den Sonnenuntergang zu verfolgen, ist hier wirklich ein Erlebnis! Für die in die Jahre gekommene aktuelle Konsolengeneration ist das Gebotene geradezu sensationell.

Aber das ist dann auch schon der einzige Wermutstropfen an diesem Game. Wir toll könnte das alles erst auf der Xbox One und PlayStation 4 oder auf einem hochgezüchteten Gaming-PC aussehen? Völlig unbegründet ist die Hoffnung nicht, dass wir das eines Tages erfahren werden. Entwickler Rockstar hat Umsetzungen für PC beziehungsweise Next-Gen-Konsolen noch nicht offiziell angekündigt, aber zumindest nicht kategorisch ausgeschlossen.

Xbox 360 Gamer aufgepasst!

Achtung! Wer die Xbox 360 Version des Games „falsch“ installiert, kann sich Probleme mit der Grafik („Popups“) einhandeln. So geht’s richtig: Die Xbox 360 Version kommt auf zwei Discs. Die „Install“-Disc wird vom Spiel automatisch auf die Festplatte installiert. Rockstar empfiehlt ausdrücklich, die „Play“-Disc nicht ebenfalls zu installieren, weil das zu Problemen beim Streaming führen kann. Wer die „Play“-Disc unbedingt installieren möchte, sollte das auf einem separaten Medium (externer USB-Stick) tun.

Written by
Tech und Gaming Autor, für ein geiles Steak würde ich meine Xbox hergeben außerdem Tech-Gadget Fan. Wenn ich nicht gerade vor dem PC hocke, dann findet man mich im Skaterpark.

Have your say!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.