Startseite » EA Sports » FIFA » FUT Draft: Was bringt der neue FIFA-Modus?

FUT Draft: Was bringt der neue FIFA-Modus?


Mit dem im Rahmen der Gamescom 2015 angekündigten FUT Draft Modus könnte EA tatsächlich für die dringend benötigte Innovation in der FIFA-Serie sorgen. Doch wie wird FUT-Draft das Spielerlebnis von FIFA Ultimate Team verändern?

FUT Draft: Es wird Zeit für frischen Wind

Die jährlich erscheinenden FIFA Spiele von EA sind die erfolgreichste Spieleserie überhaupt. Gerade in den letzten Jahren sah sich EA jedoch häufig der Kritik ausgesetzt, zu wenige Neuerungen zu bieten, um die jährliche Anschaffung des neuen FIFA-Titels für Fans zu rechtfertigen. Seit der Einführung von Ultimate Team in FIFA 09 hielt sich der Entwickler mit neuen Spielmodi und Features eher zurück, stattdessen wurden neben den obligatorischen Spielerdaten sowie grafischen Verbesserungen eher Details im Gameplay verändert, und das nicht immer zur Zufriedenheit der Fans. Auch die Ankündigung, in FIFA 16 erstmals Frauenfußball im Programm zu haben, sorgte bei der Anhängerschaft nicht unbedingt für Begeisterungsstürme. Deutlich positiver aufgenommen wurde dagegen der FUT Draft Modus, der anlässlich der Gamescom 2015 vorgestellt wurde. Tatsächlich könnte dieser neue Modus einige Probleme in FIFA Ultimate Team beheben und neue Anreize zum Münzensammeln bieten.

Ronaldo, Messi & Co für jedermann

Obwohl Ultimate Team seit FIFA 13 der beliebteste Spielmodus der Fußballsimulation ist, sind längst noch nicht alle Fans der Serie von dieser Spielvariante überzeugt. Denn der Reiz an FIFA Ultimate Team liegt ja gerade darin, sich ein Dream Team aus Topstars zusammenzustellen. Angesichts der Preise für die Topspieler auf dem FUT-Markt dauerte es selbst für Vielzocker aber in der Regel mehrere Monate, bis sie sich den Traum von der eigenen Wunsch-Elf erfüllen konnten. Darüber hinaus wurde der Markt durch unerlaubte Coin-Verkäufe stark verzerrt und die Preise noch weiter in die Höhe getrieben. Messi & Co waren für normalsterbliche FIFA-Fans deshalb kaum erreichbar. Im FUT Draft soll sich dies nun ändern. Die Spieler stellen ihre Mannschaft zusammen, indem sie für jede Position einen Spieler aus fünf zufälligen Vorschlägen wählen. Laut EA soll die Chance, mindestens einen Starspieler zu erwischen, besonders hoch sein.

Preise für Siegesserien

Mit dem derart zusammengestellten Team nimmt der Spieler dann an einer Serie von vier Matches gegen menschliche Online-Gegner oder die CPU teil. Je mehr Matches gewonnen werden, desto höher fallen die Belohnungen aus. Diese können dann auch im normalen FIFA Ultimate Team verwendet werden. Um welche Belohnungen es sich dabei konkret handelt, hat EA noch nicht bekannt gegeben. Letztendlich dürfte von genau dieser Frage der Erfolg des FUT Draft Modus abhängen. Denn die Teilnahme ist nicht kostenlos: Ganze 15.000 Coins muss der Spieler investieren, sofern er nicht über ein Draft-Ticket verfügt, das über die normalen Packs verteilt wird. Diese Investition wird sich aber nur dann lohnen, wenn die Belohnungen auch tatsächlich üppig ausfallen. Sollten am Ende nur einige normale Gold-Packs winken, verkommt die innovative Spielidee natürlich zu einem puren Glücksspiel. Es bleibt also zu hoffen, dass EA hier ein gutes Gleichgewicht zwischen Eintrittsgebühr und Preisen findet. Immerhin wurde bereits angekündigt, dass der Spieler selbst bei einer Niederlage eine Belohnung im Gegenwert der Eintrittsgebühr erhalten wird.

Ist FUT Draft ein Kaufgrund?

Bleibt also die Frage, ob sich der Kauf von FIFA 16 schon alleine wegen FUT Draft lohnen wird. Diese Frage wird sich zwar erst nach dem Release mit Sicherheit beantworten lassen, bereits jetzt spricht jedoch viel dafür, dass FUT Draft eine durchaus spannende Neuerung innerhalb von FIFA Ultimate Team ist. Erfahrene Ultimate Team Spieler werden die taktische Herausforderung zu schätzen wissen, ein funktionierendes Team aus wenigen Vorschlägen zusammenstellen zu müssen. Hier stellt sich insbesondere die Frage, ob man eher die stärkeren Spieler auswählen oder auf eine gute Teamchemie setzen sollte. Der Glücksfaktor, der durch die Vorschläge eingebracht wird, dürfte zudem für einigen Nervenkitzel sorgen. Auch FIFA-Spieler, die mit Ultimate Team bisher wenig anfangen konnten, dürften genug Grund haben, den neuen Modus zumindest einmal auszuprobieren. Einen ersten Eindruck von der neuen Spielmechanik in FIFA 16 können sich die Fans übrigens durch die Demo machen, die voraussichtlich am 8. September erscheinen wird. Welche Teams in der Demo anspielbar sein werden und ob die Testversion bereits einen Einblick in den FUT Draft Modus enthalten wird, steht derzeit noch nicht fest außer, dass der offizielle Partner Real Madrid in der Demo mit dabei sein wird.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.