Die 15 besten Games die noch 2013 erscheinen

Von Assassin’s Creed 4 bis Wolfenstein: Der Ausblick auf alle Spielehighlights, die noch heuer kommen. Jeden Sommer dasselbe Drama: In der Urlaubssaison wäre endlich Zeit zum Spielen, nur leider spielen die Hersteller nicht mit. Die heben sich ihre Blockbuster lieber für das Weihnachtsgeschäft auf, namhafte Neuerscheinungen sind in den Sommermonaten Mangelware. Grund genug für einen Ausblick auf den Herbst. Worauf können Gamer sich heuer noch freuen?

15 neue Titel

Die gute Nachricht: Das gefürchtete Sommerloch endet heuer ein wenig früher als üblich. Am 22. August erscheint mit „Disney Infinity“ das Game, mit dem der Unterhaltungskonzern an die Erfolge von Activisions „Skylanders“ anknüpfen will. Nur einen Tag später folgt die Open-World-Ballerei „Saints Row 4“, wo es die USA gegen außerirdische Invasoren zu verteidigen gilt. Es ist der Auftakt zu einem besonders heißen Spieleherbst. Bis Weihnachten werfen die Hersteller einen Blockbuster nach dem anderen auf den Markt

Das Spiel des Jahres …

Ein Game wird schon im Vorfeld als das Spiel des Jahres gehandelt: Grand Theft Auto V. Mit seiner riesigen Spielwelt und der spektakulären Grafik kitzelt Rockstars Gangster-Epos das letzte Quäntchen Leistung aus PlayStation 3 und Xbox 360 heraus. Für viele Gamer dürfte „GTA V“ dann auch den krönenden Abschluss der aktuellen Konsolengeneration darstellen. PlayStation 4 und Xbox One stehen nämlich längst in den Startlöchern. Im November sollen die neuen Konsolen auf den Markt kommen. Und mit ihnen jeweils plattformexklusive Spieleblockbuster. Sony zum Beispiel ködert Racingfans mit DriveClub, Microsoft setzt mit Ryse: Son of Rome auf deftige Action im antiken Rom.

Mit dem Erscheinen der Next-Gen-Konsolen gehören Xbox 360 und PlayStation 3 aber noch lange nicht zum alten Eisen. Alle wichtigen Blockbuster wie FIFA 14, das neue Need for Speed oder Assassin’s Creed 4, erscheinen sowohl für die alte als auch die neue Konsolengeneration. Egal, welche die Plattform deiner Wahl ist: Wir haben für Dich die besten Games bis Jahresende zusammengestellt. Von Action bis Sport, von „Current Gen“ bis „Next-Gen“: 15 verdammt gute Gründe, sich auf den Herbst zu freuen, im Überblick.

Grand Theft Auto 5 (GTA V)

Unter Gamern gibt es kaum Zweifel: Das wird das Spiel des Jahres! Für Teil fünf verspricht Rockstar das größte GTA aller Zeiten. Das riesige Spielfeld: Die Gegend in und um Los Santos, die GTA Version von Los Angeles. Dort schlüpfen Fans in die Haut von gleich drei Protagonisten: Franklin, ein Kind aus den Vororten, Michael, der von seinem Luxusleben gelangweilte Ex-Bankräuber, und Trevor, ein Drogenjunkie und der bunteste der drei Charaktere. Gemeinsam arbeiten sie sämtliche Delikte des Strafgesetzbuchs ab. In Top-Grafik, die das Letzte aus der aktuellen Konsolengeneration herausholt. PS3- und Xbox 360 Besitzer können sich den 17. September fett im Kalender markieren. PC-User müssen sich gedulden. Noch ist eine Umsetzung nicht offiziell, mittelfristig aber sehr wahrscheinlich. (17. September)

Need for Speed Rivals

Gesetzeshüter oder Streetracer? Im neuen „Need for Speed“ haben Gamer die Wahl, ob sie lieber als Jäger oder Gejagter auf die Piste gehen wollen. In beiden Fällen stehen immer nur die teuersten und schnellsten Sportwagen in der virtuellen Garage. Die lassen sich mit allerlei Spezialequipment wie Elektroimpulswaffen oder Störsendern ausstatten. Das neue All-Drive soll dabei die Grenzen zwischen Single- und Multiplayer verschwimmen lassen. EA verspricht: Keine Langeweile beim Warten in Lobbys mehr, Rennen werden dann durch Zufallsbegegnungen in der Spielewelt gestartet. ( 19. November)

Disney Infinity

Eben noch als Figur in der Hand, schon als Held am Bildschirm: Seit Skylanders sind Sammelfiguren, die auf einem Portal platziert am Bildschirm zum Leben erwachen, bei Kids der Hit schlechthin. Mit Infinity springt auch Disney auf diesen Zug auf. Die Charaktere stammen allesamt aus bekannten Movies. Den Anfang machen: Die Monster Uni, Lone Ranger, Cars, Pirates of the Caribbean und Die Unglaublichen. Das Game selbst besteht aus zwei Bereichen. Einem klassischen Action-Adventure und einer digitalen Spielwiese, wo Kids ihre eigene Virtuelle Welt basteln und mit ihren Freunden teilen können. (22. August)

Saints Row 4

Kann sich ein Open-World-Game, das kurz vor GTA V erscheint gegen die schier übermächtige Konkurrenz behaupten? Saints Row 4 könnte das Kunststück dank seines ungewöhnlichen Settings gelingen: Der Anführer der Saints ist zum US-Präsidenten gewählt worden, kann sich an seinem legalen Brotjob aber nicht lange freuen. Außerirdische greifen an! Nur leider haben die die Rechnung ohne die Saints gemacht … Im folgenden Kleinkrieg gegen die Aliens darf man auch auf deren Technologie zugreifen und sich dabei fühlen wie ein Superheld. (23. August)

Watch Dogs

Ein Spiel, das im Zuge des PRISM-Skandals unverhoffte Aktualität gewonnen hat: In Watch Dogs dreht sich alles um eine total vernetzte  Stadt, in der alle Einrichtungen und alle Bürger von einem „Central Operating System“ überwacht werden. Der Protagonist ist ein Ex-Hacker auf Rachefeldzug, der sich mit seinem Smartphone jederzeit in der System einhacken und es zu seinem Vorteil nutzen kann: Chaos durch Ampelfehlschaltungen provozieren, persönliche Informationen über jede beliebige Person in Echtzeit aufrufen … da wäre sogar die NSA neidisch. (21. November)

DriveClub

Ein Wermutstropfen müssen Racing-Fans, die mit der PlayStation 4 liebäugeln schlucken: Ein neues „Gran Turismo“ wird es zum Start der neuen Sony-Konsole keines geben. Die Lücke füllt ein Entwicklerstudio, das seine Fähigkeiten schon mit MotorStorm bewiesen hat. Bei DriveClub stehen Autoclubs und teambasierte Events im Mittelpunkt. Der Schwierigkeitsgrad scheint genau die richtige Balance zwischen ausreichend Realismus und arcadigem Fahrspaß zu treffen. Für Kunden von PS+ soll es eine im Umfang eingeschränkte Version des Racers gratis geben. (zum PS4-Launch)

Beyond: Two Souls

Ist das ein Spiel oder schon ein interaktiver Film? Das französische Entwicklerstudio Quantic Dreams (Fahrenheit, Heavy Rain) ist bekannt für seine filmhaften Spiele abseits des Mainstreams. Auch das neue „Beyond: Two Souls“ schlägt wieder in diese Kerbe. In der Hauptrolle: Eine junge Frau mit übernatürlichen Kräften, die in die Fänge der CIA gerät, sich aber zu wehren weiß. Das Game folgt ihrer bewegenden Geschichte über einen Zeitraum von 15 Jahren. Für die Hauptrollen standen Ellen Page und Willem Dafoe vor der Motion-Capture-Kamera! (9. Oktober)

Ryse: Son of Rome

Crytek strickt mit Ryse: Son of Rome einen Launchtitel für die Xbox One, der wirklich nichts für schwache Gemüter ist. In der Rolle des römischen Soldaten Marius Titus stürzt man sich mitten hinein in den brutalen Kampf Mann gegen Mann. Da spritzt einiges an Blut, und das in detaillierter Next-Gen-Grafikqualität. Technisch hatte es Crytek ja schon immer drauf. Beim Gameplay setzen die Macher auf eher simples Button-Smashing. Aber auch der Kinect-Sensor kommt zum Einsatz. So kann man Befehle ins Mikro brüllen, etwa um Titus Mitlegionäre die Formation wechseln zu lassen. (zum Xbox One Launch)

FIFA 14

Natürlich bringt EA auch heuer wieder eine Neuauflage von dem Fußballbestseller schlechthin. Und wie jedes Jahr verspricht der Hersteller „das beste FIFA aller Zeiten“. Aber was ist diesmal neu? Wieder mal wird am Gameflow gefeilt. Beim Dribbling sind jetzt schnellere Richtungsänderungen möglich. Weniger talentierte Kicker dribbeln dafür unsicherer und verlieren leichter den Ball. Neuerungen gibt’s auch beim Schuss aufs Tor. Mit zusätzlichen Animationsphasen soll der jetzt viel glaubhafter und abwechslungsreicher wirken. Das Ganze natürlich wieder mit 15.000 lizensierten Kickern. (26. September)

Battlefield 4

Ja, der neue EA-Shooter bietet wieder einen Storymodus. Als Mitglied einer Spezialeinheit soll man amerikanische VIPs aus einem Kriegsgebiet herausschaffen. Eh super. Wonach Fans aber wirklich gieren, und was nach unseren ersten Eindrücken auch diesmal wieder rundum gelungen ist, ist der Mehrspielermodus. Mit Battlefield 4 kommt der aus Teil zwei bekannte „Commander-Modus“ wieder: Ein Spieler verfolgt das Geschehen auf einer Karte und gibt Befehle a la „Kontrollpunkt C einnehmen“. Das sollte dem Game mehr taktische Tiefe verleihen. Die Action selbst wird dank neuer Physiktechnik intensiver. So lässt sich die Deckung der Gegner noch konsequenter zerlegen. (31. Oktober)

Rambo – The Videogame

Zugegeben, es gehört schon eine gehörige Portion Optimismus dazu, um dieses Game in die elitäre Liste der Top-Games für 2013 aufzunehmen. Die bisherigen Leistungen des zuständigen Entwicklers sind eher fragwürdig. Trotzdem: Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. In dem Actionspiel sollen Fans die Schlüsselmomente der ersten drei Kult-Movies nachspielen. Dem Trailer zufolge fängt „Rambo – The Videogame“ den Flair von einst gut ein. Wir hoffen auf einen Actionknaller mit einem gewissen Trashfaktor, womit sich das Game durchaus in der Tradition der Filme bewegen würde. (6. September)

Call of Duty: Ghosts

Der wahrscheinlich meistersehnte Shooter des Jahres kommt auch heuer von Activison. Das neue Call of Duty: Ghosts funktioniert wieder nach dem bewährten Storymuster: USA gegen den Rest der Welt. Als Mitglied einer Spezialeinheit (Ghosts) hat man diesmal besondere Unterstützung, einen Kampfhund. Der kann Räume auskundschaften, Gegner ablenken oder sogar überwältigen. Über ein Mikro in seinem Ohr kann man dem Tier befehle einflüstern. Das hollywoodreife Actionspektakel sieht nicht nur gut aus, Activision verspricht auch konstante 60 Bilder pro Sekunde, nicht nur auf Next-Gen-Konsolen, sondern auf allen Plattformen. (5. November)

Skylanders Swap Force

Neues Activisions Sammelfiguren-Hype: Im Herbst kommt die dritte Figurengeneration. Diesmal lassen sich die Plastikhelden in zwei Teile zerlegen und zu neuen Figuren kombinieren. Ein Ninja mit Krakenarmen? In Skylanders Swap Force ist das dank des magnetischen Klick-Systems mit nur einem Handgriff machbar. Die Aktion ist übrigens kein rein optischer Gag. Auch die Spezialfähigkeiten der Helden werden so miteinander kombiniert. (18. Oktober)

Wolfenstein: The New Order

Anfang der 90er hat „Wolfenstein 3D“ das Genre der Ego-Shooter begründet. Jetzt kehrt der Klassiker zurück. Mit der Pixelgrafik von einst hat Wolfenstein: The New Order freilich nichts gemein. Grafisch opulent geht es diesmal gegen Nazis zur Sache, die auf moderne Geheimwaffen wie Kampfroboter und Hubschrauber zurückgreifen können. Aber der schlagkräftigen Einmannarmee hinterm Gamepad haben sie halt doch nichts entgegenzusetzen. (Herbst)

Need for Speed Rivals – Trailer DE

Weitere Videos findest du HIER

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog nutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Hier erfährst Du, wie Deine Daten verarbeitet werden.