Startseite » Assassin’s Creed » Assassin’s Creed Unity: Für Einsteiger leicht gemacht

Assassin’s Creed Unity: Für Einsteiger leicht gemacht

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2014 gelangt mit „Assassin’s Creed Unity“ am 25.Oktober der mittlerweile siebte Teil der beliebten Assassin’s Creed-Reihe in den Handel. Welche gravierenden Änderungen es in Hinsicht auf den Vorgänger „Black Flag“ geben wird und warum auch Besitzer einer XBOX 360 oder PlayStation 3 trotz einer exklusiven Veröffentlichung für die Next-Gen-Konsolen nicht verzweifeln müssen, verraten wir euch, zusammen mit einigen weiteren spannenden Informationen, innerhalb unseres nachfolgenden Artikels.

„Technische Hindernisse“ verhindern Umsetzung für XBOX 360 und PlayStation 3

Mit „Assassin’s Creed Unity“ gelangt am 25. Oktober dieses Jahres endlich der lang ersehnte siebte Hauptteil der imposanten Action-Spielreihe „Assassin’s Creed“ in die Regale der deutschen Gamingshops. Wirklich freuen können sich über das angekündigte Release-Datum allerdings längst nicht alle Fans des Genres: Schon vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Ubisoft das Spiel lediglich für die neueren Next-Gen-Konsolen PlayStation 4 und XBOX One, sowie für den PC veröffentlichen möchte – Wer seine Games nach wie vor auf einer XBOX 360 oder einer PlayStation 3 zockt, wird also erst gar nicht in den Genuss des neuen Abenteuers gelangen. Dass Ubisoft die beiden beliebten Konsolen nicht bedienen wird, hängt hierbei laut eigener Aussage in erster Linie mit „technischen Hindernissen“ zusammen: Wie der hauseigene CEO Yves Guillemot nun noch einmal innerhalb eines Interviews klar stellte, handele es sich bei „Assassin’s Creed Unity“ um ein spektakuläres Spiel, welches die neue Generation der Spielekonsolen vollständig ausreizen würde, darüber hinaus hätte niemand im Unternehmen wirklich damit gerechnet, dass die neuen Plattformen derartig neue Maßstäbe in den Bereichen Grafiklevel und Animationsqualität setzen könnten. Um Besitzer einer älteren Konsole jedoch nicht vollständig zu vergraulen, wolle man bereits in Kürze neue Informationen über ein neues „Assassin’s Creed“ in Umlauf bringen, welches exklusiv für die XBOX 360 sowie für die PlayStation 3 entwickelt wird – Dieses könnte den bereits seit Wochen im Netz gemunkelten Arbeitstitel „Comet“ tragen, nicht zu verwechseln mit der Zeitungsente, dass sich als soziales Experiment herausgestellt hat.

„Assassin’s Creed Unity“: Bester Zeitpunkt für einen Neueinstieg seit Teil 1

Die bisher veröffentlichten Assassin’s Creed-Teile zählten definitiv zum Besten, was anspruchsvolle Gamer im Bereich Action in ihre Finger bekommen konnten – Gravierende Unterschiede zwischen den Handlungen der einzelnen Spiele gab es jedoch zugegebenermaßen nicht unbedingt. Diese Meinung teilt auch Creative-Director Alex Amancio, welcher in einem aktuellen Interview nun einen umfangreichen Neuanfang der Reihe in Aussicht stellte: Laut seiner Aussage soll „Assassin’s Creed Unity“ hierbei nicht nur mit einer komplett neuartigen Storyline ausgestattet werden, sondern darüber hinaus auch eine spielerische Revolution darstellen.

Bereits im Vorgänger „Black Flag“ übernahm der Spieler die Steuerung eines unbekannten Charakters, welcher in ein Kriegsgefecht zwischen Assassinen und Templern geriet, etwas Derartiges möchte man im kommenden Teil allerdings nicht wiederholen. Was man in „Unity“ vorhabe, sei viel mehr der Beginn eines neuen Kreislaufes von Assassin’s Creed-Spielen, für den es derzeit keinen besseren Einstieg geben würde, als vor der Veröffentlichung des ersten Teils. Da in der Fortsetzung nahezu alles neu ist, können auch Spieler, die zuvor noch nie einen Teil der Reihe gezockt haben, problemlos in das Geschehen einsteigen, in puncto Handlung bedarf es somit keinerlei langer Erklärungen.

Sorgen machen müssen sich waschechte Fans der ersten Stunde allerdings nicht: „Assassin’s Creed Unity“ wird seinem Genre selbstverständlich auch weiterhin treu bleiben und für zahlreiche epische Schlachten auf der Konsole oder auf dem PC stehen. Zeitlich angesetzt sein wird das Spiel zur Französischen Revolution, der Hauptaustragungsort Paris wird dank der neuen Konsolengeneration zudem in bahnbrechenden Bildern erkundbar sein. Anders, als es bei den Städten der Vorgängerteile der Fall war, soll die französische Hauptstadt dank 5000 (!) nicht beteiligten Nebenspielcharakteren nur so vor Leben blühen, wichtige Gebäude wie die Kathedrale Notre-Dame wurden zudem im realistischen Verhältnis abgebildet und in liebevoller Kleinarbeit originalgetreu nachgebaut. Um noch präziser auf die Aktionen des Spielers reagieren zu können, wird „Assassin’s Creed Unity“ mit einem modifizierten Missionensystem ausgestattet sein, zwecks eines erfreulicheren Spielerlebnisses wird zudem auf unumgängliche Missionsvorgaben verzichtet. Eine weitere große Neuerung des kommenden Games soll zudem ein integrierter Koop-Modus für bis zu vier Spieler darstellen, ein kompetitiver Mehrspielermodus ist nach derzeitigem Erkenntnisstand jedoch nicht geplant.

Deine Meinung!

0 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.